Bild: Isabell Steinert Fotografie, www.isabellsteinert.com


SCHWANGERSCHAFT

Was braucht es, um „in guter Hoffnung zu sein“?
Ich begleite und ermutige Frauen und ihre Familien durch mein Hebammenwissen und meinen Erfahrungsschatz in dem natürlichen Prozess des Schwangerseins. Mit einem offenen Ohr, Empathie, Kräuterheilkunde, Massagen, Tönen und Elementen aus meiner Cantienica-Arbeit mit Schwangeren.


GEBURT

„Bei der Geburt wird nicht nur das Kind durch die Mutter geboren, sondern auch die Mutter durch das Kind.“

Um niederzukommen und loszulassen, braucht die Frau einen geschützten und vertrauensvollen Rahmen. Ich ermutige Frauen in ihren Körper hineinzuhören und zu ihrem Kind. Was braucht es um zu vertrauen und sich öffnen zu können? Welche Begleitung ist die Richtige? Welcher Geburtsort? Diesen Findungsprozess unterstütze ich und zeige Möglichkeiten auf.
Mit dem Team des Freiburger Geburtshauses schaffen wir eine Möglichkeit, in dem Gebären auch ausserhalb einer Krankenhausroutine möglich wird.

> geburtshausfreiburg.com


WOCHENBETT

Die Zeit nach der Geburt eines Kindes unterstütze ich durch Hausbesuche die individuell und gemeinsam gestaltet werden. Denn es geht um den Übergangsprozess von
– der Frau zur Mutter
– vom Paar zur Elternschaft
– um körperliche Rückbildungsgeschehen
– um Bedürfnisse des Neugeborenen erkennen, zu lernen und zu erfüllen
– um Unterstützung bei der Säuglings- und Nabelpflege
– um Still- und Ernährungsberatung
– um Trageberatung
– um Babymassage
– um Beckenbodenwahrnehmung
– um Rückenstärkung für die Mutterschaft
– um Vernetzung mit anderen Frauen

Es geht um Wochenbettsuppen und darum, dass es mit Kindern „anders kommt als man denkt“.